Fast wie der von Oma - nur gesünder. Unser Kartoffelsalat.

Updated: Jul 5, 2019

Meine Grossmutter hat einen so leckeren Kartoffelsalat gemacht. Sie kommt ursprünglich aus Tschechien und da macht man den Kartoffelsalat mit einer richtig sämigen und fettigen Sauce - aber die war sowas von lecker. Leider hatte die aber auch nicht nur Kartoffeln drinnen, sondern auch Eier, Würstchen und Rahm. Jetzt aber - wie soll ich nun einen veganen Kartoffelsalat hinbekommen der wenigstens annähert an den alten kommt? Ganz einfach, die Wunderwaffe ist ..... (Trommelwirbel) Chashewmus - und ich sage euch - man hat mir gesagt er wäre viel leckerer. Ich war auch ganz angetan von ihm.

Für den Kartoffelsalat brauchen Sie diese Zutaten (für 4 hungrige Personen): 2.5kg Kartoffeln

2/3 Glas Milchsaure Gürkchen (ich nehme diese hier)

ca. 1/2 Glas des Gürkchenwassers 2 gestrichene TL Kalamanak

4 EL Granatapfeldicksaft (je nach dem wie sauer dass man es haben möchte) 1 1/2 EL Datteldicksaft

4-5 EL Chashewmus (es gibt kein besseres als dieses hier - finde ich) 2 rote Peperoni

1 Büchse süsser Mais

1 Büchse Erbsen

1 Büchse Karotten und Erbsen

3 grosse Zwiebeln (gelb)

3 Frühlingszwiebeln

1 grosse Avocado

etwas Sojamilch für die gewünschte Konsistenz

1. Am besten kocht man die Kartoffeln einen Tag vorher in Salzwasser gar. Benutzen Sie dazu festkochende Kartoffeln, die anderen fallen Ihnen sonst zu sehr auseinander. Wenn die Kartoffeln am Folgetag erkaltet sind, können Sie diese pellen und in kleine Würfel oder Scheiben schneiden und auf die Seite legen.

2. Schneiden Sie die Zwiebeln, Avocado, Frühlingszwiebeln, Peperoni und die Gürkchen in kleine Stückchen und geben Sie sie in eine grosse Schüssel zusammen mit den restlichen Zutaten (ausser Katoffeln) und mischen Sie diese gut zusammen.


4. Fügen Sie nun die Kartoffeln hinzu und heben Sie sie gut unter die Masse.

5. Wenn Ihnen die Konsistenz etwas zu dickflüssig ist, können Sie einen Schuss Sojamilch dazugeben, ich lasse es aber meistens so da es so schön sämig ist.


6. Nun können Sie Ihren Kartoffelsalat nach belieben nachwürzen. Wenn ich merke die Kartoffeln haben noch zu wenig Salz, füge ich noch etwas vom Kalamanak nach oder gebe noch etwas Gurkenwasser hinzu. Je nach Geschmack.


7. Wie bei jedem anderen Katoffelsalat schmeckt dieser besonders gut, wenn man ihn nochmals ziehen lässt, am besten über Nacht. Wir wünschen Ihnen einen guten Appetit

32 views
  • Weiß Instagram Icon
  • White Facebook Icon
  • White YouTube Icon